gennaio 2020
L M M G V S D
« set    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Utenti registrati

Handschriften- und Textforschung heute. Hamburg, 21-23/04/2010

Teuchos - Zentrum für Handschriften- und Textforschung. Handschriften- und Textforschung heute. Eine Konferenz zur Überlieferung der griechischen Literatur anlässlich des 70. Geburtstags von Dieter Harlfinger. Hamburg, 21-23/04/2010

Informazioni

Programma

Mercoledì 21 aprile. Veranstaltungsort: Staats- und Universitätsbibliothek, Konferenzraum im 2. Stock. Griechisch-Byzantinische Handschriftenforschung I. Moderation: Ángel Escobar Chico: 13:15 Eröffnung (Christian Brockmann); 13:30 Sofia Kotzabassi (Thessaloniki), Zur Überlieferung von Briefcorpora in der Palaiologenzeit; 14:00 Giuseppe De Gregorio (Salerno-Rom), Zur Handschriftlichen Überlieferung des Dialogus contra Iudaeos des Andronikos Palaiologos; 14:30 Natalie Tchernetska (Paris), Einige Handschriften der Sammlung Tischendorf; 15:00 Kaffeepause. Die Überlieferung antiker Texte I. Moderation: Brigitte Mondrain: 15:30 László Horváth (Budapest), Textkritische Probleme im neuen Hypereides; 16:00 Alexandra Trachsel (Hamburg), Fragmente digital edieren: Beispiele aus Demetrios von Skepsis; 16:30 Kaffeepause; 17:00 Philip van der Eijk (Berlin), Die Rolle von Kanonisierung in der Überlieferung antiker medizinischer Texte; 17:30 Stefano Martinelli Tempesta (Mailand), When “archetype” is missing. The transmission of Isocratean Corpus and the problems of the constitutio textus; 18:00 Christian Wildberg (Princeton, NJ), Worte, die die Welt verändern: Beobachtungen zur Redaktion der hermetischen Kosmologie CH III; 18:30 Pause (Erfrischungen am Ort des Abendvortrags); Abendvortrag 19:15 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Westflügel, Hörsaal 221. Grußworte: Dekanat; Oliver Primavesi (München), Zum Text der Aristotelischen Metaphysik

Giovedì 22 aprile. Veranstaltungsort: Staats- und Universitätsbibliothek, Konferenzraum im 2. Stock. Digitale Philologie und Handschriftenforschung I. Moderation: Christian Wildberg: 09:00 Annette Geßner (Leipzig), Platonische Zitationsspuren - computergestützte Verfahren zur Identifizierung von Sekundärüberlieferung; 09:30 Holger Strutwolf (Münster), Digitale Philologie - am Beispiel der Editio Critica Maior des Griechischen Neuen Testaments; 10:00 László Horváth - Gyula Mayer (Budapest), HypereiDoc - ein neu entwickeltes Editorprogramm für kritische Ausgaben; 10:30 Ulrich Schmitzer (Berlin), Digitale Philologie - und wo ist das Publikum?; 10:45 Kaffeepause; 11:15 Jost Gippert (Frankfurt), Neue Perspektiven der multispektralen Handschriftenanalyse; 11:45 Michael Friedrich - Jörg Quenzer (Hamburg), Manuskriptkulturen in Asien und Afrika; 12:30 Mittagspause (Restaurant Okzident). Digitale Philologie und Handschriftenforschung II. Moderation: Jost Gippert: 14:30 Marilena Maniaci (Cassino) - Paolo Eleuteri (Venedig), Das MaGI-Projekt: Elektronische Katalogisierung der griechischen Handschriften Italiens;  15:00 Gregory Crane (Medford, MA), Reinventing philology: radically progressive and profoundly traditional developments in the digital age; 15:30 Casey Dué (Houston, TX), Rediscovering Homer: Manuscript Digitization and the Homer Multitext Project; 16:00 Teuchos-Team (Hamburg), Eine digitale Arbeitsumgebung für die griechisch-byzantinische Handschriften- und Textforschung; 16:30 Kaffeepause. 17:00 Rundgespräch Zukunftsperspektiven und internationale Zusammenarbeit. Festvortrag 19:15 Uhr, Edmund-Siemers-Allee 1, Westflügel, Hörsaal 221. Grußworte: NN; Ansprache: Christian Brockmann Christoph Markschies (Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin), Wie wurde antike christliche Bibelexegese überliefert und wie soll man folglich edieren?

Venerdì 23 aprile. Veranstaltungsort: Edmund-Siemers-Allee 1, Westflügel, Hörsaal 221. Die Überlieferung antiker Texte II. Moderation: Philip van der Eijk: 09:00 Franco Giorgianni (Palermo), Der kontaminierte Hippokrates: Textkritischer Wert und Vorlagen der Handschrift Parisinus Graecus 2142; 09:30 Lorenzo Perilli (Rom), Die Handschriften des Hippokratesglossars des Galen; 10:00 Stefan Alexandru (Columbus, OH), Some Preliminary Remarks on the Newly Discovered Greek Fragments of Galen’s Philosophical Treatise De moribus; 10:30 Marwan Rashed (Paris), Unbeachteter Text eines antiken Stoikers in einer byzantinischen Handschrift; 11:00 Kaffeepause. Griechisch-Byzantinische Handschriftenforschung II. Moderation: Sofia Kotzabassi: 11:30 Brigitte Mondrain (Paris), Le copiste byzantin au travail: analyse de quelques exemples; 12:00 Ernst Gamillscheg (Wien), Byzantinische Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek; 12:30 Jana Grusková (Bratislava und Wien), Aus der Wiener Palimpsestforschung; 13:00 Mittagspause (Catering vor Ort). Die Rezeption griechischer Texte. Moderation: Claudia Schindler (Hamburg): 14:15 Ángel Escobar Chico (Saragossa), Mittelalterliche lateinische Übersetzungen der aristotelischen Schrift De insomniis; 14:45 Albrecht Berger (München), Entwurf, Arbeitsexemplar und Druck - Die Bosporomachia des Caspar Ludwig Momars (1752); 15:15 Kaffeepause; 15:45 Gyula Mayer (Budapest), Die Überlieferung der Griechischen Anthologie in der Renaissance und Janus Pannonius; 16:15 Christopher S. Celenza (Baltimore, MD), Die Theorie der Adnotationes in Novum Testamentum des Lorenzo Valla: Seine “Praefationes” im historischen Kontext; 16:45 Teresa Martínez Manzano (Salamanca), Die Rolle der spanischen Humanisten in der Überlieferung griechischer Texte; 17:15 Kaffeepause. Ausklang 17:45 Maria Alexandru (Thessaloniki), Byzantinische Musik heute. Überleitung zum Wiedersehenstreffen des Hamburger Graduiertenkollegs »Textüberlieferung«: 18:30 Peter Fischer-Appelt (Präsident der Universität Hamburg 1970-1991)

Comments are closed.